Latvieu Centrs Minster

   
117328

PR-Text: Paul-Schiemann-Seminar des deutschbaltischen Jugendwerks
09.07.2021


Schloss Odziena, Foto: Edgars Sulcs CC BY-SA 4.0, Saite

 

Liebe Interessentinnen und Interessenten des Deutsch-Baltischen Jugendwerks,


wir wollen euch herzlichst darauf aufmerksam machen, dass es noch freie Pltze fr unser Paul-Schiemann-Seminar 2021 in Odziena-Schloss, Lettland, im Moment gibt.


Dieses Jahr unternehmen wir beim Paul-Schiemann-Seminar eine ganz besondere Reise! Eine Woche lang werden wir auf einem zauberhaften Gutshof in Lettland zusammen acht Jahrhunderte gemeinsame Geschichte erkunden. Und abends tanzen. Nicht nur auf dem "Grnen Ball" am Abschlussabend.


Das Paul-Schiemann-Seminar findet vom 08.-15. August 2021 unter dem Thema Das Baltikum in Europa. Gemeinsame Geschichte gemeinsame Zukunft in Odziena-Schloss, Lettland statt.

 

 

Das Seminar richtet sich an eingeschriebene Student:innen aller Hochschulen und Fachrichtungen sowie Schler:innen von Oberstufen ab 16 Jahren aus Deutschland, Estland, Lettland, Litauen und Russland. 


Die Arbeitssprache ist Deutsch.


Teilnahmegebhr: 

100 fr Teilnehmer:innen aus Deutschland,

50 fr Teilnehmer:innen aus Estland, Lettland, Litauen und Russland. 

Mitglieder der Carl-Schirren-Gesellschaft erhalten einen Nachlass von 5.


Reisekosten knnen bis zu 150 fr Teilnehmer:innen aus Deutschland und Russland erstattet werden. Fr Teilnehmer:innen aus Estland und Litauen knnen die Reisekosten bis zu 50 erstattet werden. Fr Teilnehmer:innen aus Lettland bis zu 30.


Anmeldung bis zum 18. Juli


Kontakt:

Anastasija Baranovska (anastasija.barnes@gmail.com) und Magnus Clauss (magnusclauss@gmail.com)


Wir freuen uns auf eure Anmeldungen! 

Mit freundlichen Gren

-- 

Anastasija Baranovska
Projektkoordinatorin / Project Coordinator
 
Deutschbaltische Studienstiftung / German-Baltic Academic Scholarship Foundation
Das Deutsch-Baltische Jugendwerk / German-Baltic Youth Office


Die Deutschbaltische Studienstiftung setzt sich fr Austausch und Verstndigung zwischen jungen Erwachsenen aus Deutschland, den baltischen Staaten und Russland auf den Grundlagen von Demokratie und Menschenrechten ein. Dazu vergibt sie Stipendien, veranstaltet Seminare und Kongresse, vermittelt Praktika und frdert die Vernetzung ihrer Stipendiaten und Teilnehmer durch die Alumniarbeit. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte will sich die Stiftung zu einem Deutsch-Baltischen Jugendwerk (DBJW) weiterentwickeln.




 
      Atpaka